Trittenheim ein Wintermärchen

Trittenheim ein Wintermärchen, Panormafotografie von Trittenheim im Winter
Trittenheim ein Wintermärchen
„... Ich weiß, sie tranken heimlich Wein
Und predigten öffentlich Wasser.

Ein neues Lied, ein besseres Lied,
O Freunde, will ich euch dichten!
Wir wollen hier auf Erden schon
Das Himmelreich errichten.

Wir wollen auf Erden glücklich sein,
Und wollen nicht mehr darben;
Verschlemmen soll nicht der faule Bauch,
Was fleißige Hände erwarben.“

Aus Heinrich Heine „Deutschland. Ein Wintermärchen“, 1844

Heimlich zu trinken liegt den fleißigen Winzern ganz und gar nicht im Sinn. Sie predigen schon immer öffentlich Wein
um mit anderen glücklich auf Erden zu sein.

 

 

Weinlage Trittenheimer Apotheke vor der Nebelflut

Trittenheimer Apotheke vor der Nebelflut
Es ist schon ein besonderes Erlebnis, im Morgengrauen im 10-minütigen Wechsel ganz vom Nebel umschlossen zu sein um dann wieder über dem Nebelfeld zustehen. Die Weinlage Trittenheimer Apotheke im Morgennebel nach Sonnenaufgang.

Gelber Schmetterling über Schieferboden

Ein Schmetterling, vielleicht ein Großer Kohlweißling

Kohlweissling
Schmetterling im Weinberg im Steilhang von Trittenheim

Um einem Schmetterling zu folgen, müßte man über hohe Mauern springen können, zickzack laufen wie ein Hase und leise und unauffällig wie eine Katze schleichen. Obwohl ich dies alles nicht ideal vereinen kann, habe ich Ihn für einen kurzen Moment fotografieren können.

Der Schmetterling ist evtl. ein Großer Kohlweißling (Pieris brassicae)?

Im Steilhang von Weinstöcken umgeben

Im Steilhang von Weinstöcken umgeben; die Lage Trittenheimer Apotheke.

Steilhang Panorama
Im Steilhang findet man grundsätzlich immer einen Halt an den Weinstöcken. Gefährlich wird es mitunter, wenn man die Mauern übersieht, die die Weinberge stützen.